Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie sich für mein Informationsangebot interessieren. Seit 1998 vertrete ich den Regierungsbezirk Oberbayern und meinen Stimmkreis München-Bogenhausen (102) im Bayerischen Landtag. Zunächst als Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport, dann als sozialpolitischer Sprecher meiner Fraktion. Mit Beginn dieser Legislaturperiode wurde ich Mitglied im "Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen". Ferner wählte mich die SPD-Fraktion am 20. September 2013 zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden und im Juni 2016 erneut in den Sozialausschuss. Ob in Bayern, Deutschland oder Europa - Humanität, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Triebfedern meiner politischen Arbeit. Dafür stehe ich und dafür setze ich mich ein. Sie finden auf diesen Seiten eine aktuelle Dokumentation meiner Arbeit sowie zahlreiche interessante Links und Informationen. Über Ihre Meinung und Rückmeldung würde ich mich freuen. Über´s Weitersagen natürlich auch.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Hans-Ulrich Pfaffmann, MdL

FACEBOOK

 
 

Gruppenfoto der Konferenzteilnehmer Presse Europäische Sozialdemokraten treten gemeinsam für nachhaltige Alpen- Entwicklung ein

SPD-Abgeordnete Hans-Ulrich Pfaffmann und Florian von Brunn eröffnen Auftakt-Konferenz mit Alpensozialisten (ASA) in München

Die SPD- Landtagsfraktion lässt die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen im Alpenraum (ASA) neu aufleben. Zur Auftakt-Konferenz am vergangenen Samstag (22. Juli) in München luden die Abgeordneten Hans-Ulrich Pfaffmann und Florian von Brunn Vertreter der Sozialdemokratischen Fraktionen Österreichs, Italiens und der Schweiz ein. Zu den rund fünfzehn Gesprächspartnern zählten unter anderem der italienische Vize-Landeshauptmann der Demokratischen Partei Südtirol Christian Tommasini, der Landessekretär der italienischen Sozialistischen Partei Alessandro Bertinazzo und der Landesgeschäftsführer der politischen Akademie der Kärntner Sozialdemokratie Harry Koller. Von Schweizer Seite nahmen unter anderem teil: Thomas Kistler, Fraktionspräsident der Sozialdemokratischen Partei im Glarner Landrat, Rebekka Wyler, Geschäftsleiterin der SP Uri sowie Jon Pult, Präsident der Schweizer Alpen-Initiative.

Auf der Konferenz wurde ein umfassendes Manifest verabschiedet, welches Kernfragen in den Bereichen Bildung, Arbeitsplätze und Wirtschaft, Nachhaltigkeit in Tourismus und Verkehr sowie Umweltschutz behandelt. Der Europapolitiker Pfaffmann erklärt: „Wir wollen an die Stärken und Traditionen in den bayerischen Alpen anknüpfen. Der wichtigste Schritt dafür ist, die regionale Wertschöpfung zu fördern und auszubauen. Wirtschaftliche Prosperität und die Erhaltung von Arbeitsplätzen wird nur gelingen, wenn Berglandwirtschaft, Handwerk und Tourismus in den Alpen Hand in Hand gehen." Alpenexperte von Brunn betont: "In Zeiten des Klimawandels brauchen wir einen naturnahen, nachhaltigen Ganzjahrestourismus, der Einkommen und Mehrwert durch einen respektvollen Umgang mit der Kultur und den Reichtümern der Natur schafft.“

In der Auftakt-Konferenz wurde ein Sprecherrat gewählt, für die nächsten zwei Jahre werden die Fraktionen Kärnten und Südtirol operationale Aufgaben der ASA übernehmen. Pfaffmann wird bis 2020 die Arbeitsgruppe „Naturschutz und Berglandwirtschaft“ leiten, von Brunn die Arbeitsgruppe „Nachhaltiger Tourismus“. Nächstes Jahr werden gemeinsame Aktivitäten der Arbeitsgruppen auf der Konferenz in Tirol bekannt gegeben.

Veröffentlicht am 24.07.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Mein Facebook-Profil

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001718053 -

 

Regierungsprogramm 2013-2018

WebsoziInfo-News

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

07.02.2018 14:25 Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ Der Koalitionsvertrag als pdf (3 MB)

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online